20 Jahre Partnerschaft

In den Tagen vom 4. bis 7. Oktober 2012 erfreute sich die Gemeinde Groß Döbern des Besuchs einer 37-köpfigen Gruppe von Gästen aus der Partnergemeinde Heuchelheim. Die Visite war ein Anlass  zum gemeinsamen Begehen des 20 Bestehensjubiläums der Partnerschaft.

wszyscy.jpeg
Die Vertreter der Gemeinden treffen sich jährlich, abwechselnd mal in Deutschland und mal in Polen. Während des diesjährigen Besuchs wurde den Gästen die dynamische Entwicklung der Gemeinde sowie ihre Vielfalt gezeigt. Besichtet wurde der Sportkomplex „Orlik“ an der Grundschule in Dobrzeń Wielki, das Wasserkraftwerk an der Döberner Schleuse, die renovierten Gebäude des Kindergartens und der Schule in Czarnowąsy sowie weiter die historisch wertvolle Kirche und Kloster in Czarnowąsy. An jeder der besichteten Stellen wurden die Gäste von den Direktoren oder den Leitern begrüßt und weiter mit den Aufgaben und Zielen der Einheiten vertraut gemacht. Somit konnten die Gäste junge Fußballspieler anfeuern, einiges über die technischen Eigenschaften des Wasserkraftwerks erfahren, die Arbeitsbedingungen im modernisierten Kindergarten kennen lernen, an kleinen „Kaffeetischen“ Kräfte sammeln und ein deutschsprachiges kulturelles Programm der Schüler aus Czarnowąsy genießen, in die Geschichte der historisch wertvollen Objekte hineinschnuppern und sich mit der Arbeit des Pflegeheims für schwer behinderte Mädchen und Frauen in Czarnowąsy bekannt machen, wo zum Schluss der Besichtigung ein wunderschöner und ergreifender Auftritt der Mädchen der Gruppe „Biedronki“ zu bewundern war.
 

 
 

 
 

 
 

 
Nächster Punkt des Programms war der Besuch in Chróścice, wo nach einem gemeinsamen Mittagessen sich die Gäste in den frisch modernisierten Dorfsaal begeben haben. Die Einwohner des Dorfes bereiteten für die Gäste all das vor, womit sie sich rühmen konnten. Handwerker zeigten handgemachte Korbwaren, Unternehmer ihre Kupferwaren, Landwirte ihre handgemachte Erntekrone, die Schule ein Kulturprogramm und die Errungenschaften ihrer Schüler sowie eine Regionalkammer, der Kindergarten die Arbeiten seiner Kinder, Frauen aus Chróścice ihre Arbeiten in der der Technik decoupage und die Gesangsgruppe „Chróściczanki“ ihr Musikrepertoire. Nach einem eindrucksvollen Tag in verschiedenen Ecken der Gemeinde begaben sich die Gäste auf eine mittelalterliche Burg in Byczyna.
 

 
 

 
Am Samstagvormittag bis 15.00 Uhr war für die Gäste Freizeit mit ihren Gastfamilien vorgesehen. Während dieser Zeit konnten die Gastfamilien den persönlichen Interessen ihrer Gäste nachgehen. 

Die offiziellen Feierlichkeiten des 20 Bestehensjubiläums der Partnerschaft fanden ihren Anfang bereits am Freitagnachmittag. Als Symbol der Partnerschaft brachten unsere Freunde aus Deutschland einen Baum -  den Heuchelheimer Schneeapfelbaum, der dann gemeinsam von den Bürgermeistern eingepflanzt wurde. Unter den Baum wurde eine besondere Bank gestellt, die auch als Geschenk an die Döberner gedacht ist. Die offiziellen Feierlichkeiten des Jubiläums fanden am Samstagnachmittag im Gemeindekulturzentrum in Dobrzeń Wielki statt. Während des Treffens der Gäste aus Deutschland mit ihren Gastgebern hielten die amtierenden Bürgermeister aus Heuchelheim und Dobrzeń Wielki, Lars Burkhard Steinz und Henryk Wróbel  sowie die ehemaligen Bürgermeister Willi Marx, Helmut Fricke und Alois Kokot feierliche Reden. Mehrmals wurden hier die Vorteile, die beide Seiten der Partnerschaft aus den gegenseitigen Kontakten schöpfen, betont. Nennenswert ist hier das gegenseitige Kennenlernen, das Kennenlernen der anderen Kultur, Meinungs- und Erfahrungsaustausch im Bereich der Selbstverwaltung und der Entwicklung der Gemeinde sowie die Beobachtung guter Lösungen und ihre Anwendung im Leben der Gemeinde. Was aber am wichtigsten ist, ist das Menschliche. Innerhalb dieser Jahre entwickelten sich viele Freundschaften zwischen Familien, die über die offiziellen Rahmen der Delegationen hinausreichen.
 

 
Der aktuell amtierende Bürgermeister Heuchelheims, Lars Burkhard Steinz, sowie die früheren, Willi Marx und Helmut Fricke zeichneten mit der silbernen Ehrenspange, der höchsten Auszeichnung Heuchelheims, drei Vertreter unserer Gemeinde für den Beginn und den jahrelangen Einsatz bei der Förderung der Zusammenarbeit aus. Es sind: der ehemalige Bürgermeister und einer der Pioniere der Partnerschaft – Alois Kokot, so wie die ehemaligen Vorsitzenden der Gemeindevertretung - Stefan Warzecha und Gerard Halama.
 

 
Den feierlichen Charakter der Veranstaltung betonten Auftritte von Gruppen die im Rahmen des Gemeindekulturzentrums tätig sind, und zwar: der Chor ”Cantabile”, die Gesangsgruppe „Dobrzenianki”, Tanzpaare des „Dance Team’s”,  die Akrobatikgruppe „Gwiazda”, die Zirkusgruppe „Cudaki”, die Gruppe „Ethno Drums” mit ihrer Darbietung auf afrikanischen Trommeln, Majoretten „Seniorita”, die Ballettgruppe „Arabesce” sowie das Döberner Blasorchester. Die Gäste waren von dem so hohen Niveau der Auftritte beeindruckt. Ein weiterer Punkt des Programms war die Vorführung einer Präsentation z. Th. „20 Jahre Partnerschaft“. Die Präsentation stellte ein Gesamtbild der 20jährigen Zusammenarbeit dar. Sie umfasste mehrere Themenfelder, wie z.B. Personen die den Anfang setzten, die wichtigsten Ereignisse und Bereiche der Zusammenarbeit. Der gemeinsame Abend entwickelte sich weiter zum Fest mit Musik und Tanz

Am Sonntagmorgen verabschiedeten sich unsere Gäste. Bei ihrer Abfahrt betonten die Heuchelheimer mehrmals welch eine schöne Zeit sie wieder in Dobrzeń Wielki erleben durften.

Der Besuch aus unserer Partnergemeinde konnte plangemäß verlaufen, dank des Engagements so zahlreicher Familien, die schon in den meisten Fällen seit Jahren Gäste aus Heuchelheim bei sich aufnahmen.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei allen Gastfamilien herzlich bedanken.

Ich danke für Ihr Engagement, Ihre Gastfreundlichkeit und die Bereitschaft Ihre private Zeit dem Partnerschaftsgedanken und der Stärkung der bereits vor über 20 Jahren begonnenen Zusammenarbeit zu widmen.

                                                                                                                      Vizebürgermeisterin
                                                                                                                              Irena Weber

 

Übersetzung: Dominika Jonek

 

Dobrzeń Wielki Dobrzeń Wielki Dobrzeń Wielki Chróścice Dobrzeń Mały Kup

Fotogalerie